Reifen-Design bestimmt die Zukunft des Fahrens

Fahrkultur beginnt mit der Gestaltung von Reifen. Reifenhersteller Hankook räumt nicht nur Design Awards ab, sondern hat einen eigenen Wettbewerb für innovatives Reifendesign, den Hankook Tire Design Innovation, iniitiiert, der zukunftsweisende Herausforderungen aufgreift. Die bisherigen Ergebnisse sind beeindruckend.

Bei der Produktentwicklung von Reifen gewinnt das Design zusätzlich an Bedeutung, da es als Faktor für besondere Fahrleistungen und sicherheitsrelevante Aspekten beitragen – und was im Gegensatz zu Industriedesign mit Schwerpunkt auf ästhetische Eigenschaften steht. So werden bei Reifen sicherheitsrelevante Eigenschaften wie Wassertransport und Aquaplaning überwiegend durch das gestaltete Profil der Lauffläche und die Struktur bestimmt.

Das Reifen durch ihre Gestaltung wirken können, zeigt die Reihe auszeichneter Ganzjahresreifen von Hankook: Die Modelle Hankook Ventus S1 noble2 (H452) für Fahrkomfort bei Limousinen im Premium-Segment und Hankook Ventus V2 concept2 (H457), der optimale Fahrleistungen für Sportwagen durch dynamisches und technisches Profildesign unterstützt, wurden zum wiederholten Mal mit dem renommierten iF Design Award in der Disziplin Product, Kategorie Automobil (u.a. für Reifen) ausgezeichnet. Beide Reifen verfügen im Profil über ein geometrisches Design, das die Fahreigenschaften unterstützt.


> Da die beiden Modelle für den deutschen Markt nicht verfügbar sind, empfehlen wir den vergleichbaren Premiumreifen Hankook Ventus S1 evo2 (K117), ebenfalls bereits mit einem iF Design Award ausgezeichnet, sowie den Rennreifen Hankook V12 evo2 (K120).

Kreative Ideen für die Zukunft des Fahrens

Dem Aspekt der Gestaltung widmet der koreanische Reifenhersteller wesentliche Aufmerksamkeit, was sich in einer ganzen Reihe Konzepten und Studien ausdrückt. Als  Impulsgeber soll das Projekt Hankook Tire Design Innovation unbegrenzt die Möglichkeiten und Eigenschaften von Reifen durch tiefergehende Überlegungen über kreative, aber realistische Alternativen für die Zukunft des Fahrens erweitern. Der Reifen-Wettbewerb findet im zweijährigen Turnus statt und greift jeweils ein zukunftsweisendes Motiv auf.

Der Wettbewerb 2014 stand unter dem Motto ‚A Great Challenge for a Great Change‚ („Eine große Herausforderung für große Veränderungen„), zu dem es galt, eine Vorstellung der Vision über die Zukunft des Fahrens durch neue Reifen zu entwickeln. Dabei sollte berücksichtigt werden, welche besondere Rolle ein Reifen inmitten des fortschreitenden Klimawandels durch die globale Erwärmung einnimmt.

Das Projekt greift das Thema nicht nur aus dem Blickwinkel für Autos auf, sondern auch vom Grundverständnis über das Fahren entlang des Leitmotivs “Discovery for Future Driving” („Forschung für das Fahren der Zukunft“). Angesichts von Umweltveränderungen, denen aufgrund von globaler Erwärmung schwer zu begegnen sind, fokussiert das Projekt darauf, wie ein Reifen die besten Fahrleistung erzielen während Probleme von selbst gelöst werden. Im Gegensatz zu Autos sind Reifen solche Kernelemente, welche den Fahrer direkt mit der Straße verbinden, was bedeutet, dass werden von den Straßenbedingungen beeinflusst werden.

Herausforderung für Reifenentwicklung: Klimawandel und Untergrund

Zentrale Tendenz ist, dass ein Reifen nicht mehr die die vulkanisierte Gummi-Ummantelung für ein Rad bedeutet, sondern stattdessen funktionale Aufgaben übernimmt, gemeinsam an einer aktiven Transformation mitzuwirken und dabei Funktionalität zu übernehmen.

Um auf geographische Probleme zu reagieren, die durch abweichendes Klima verursacht werden, wurden drei Reifen als Konzepte zum Einsatz bei Wüstenbildung, heftigem Regen und starkem Schneefall entwickelt. Die drei zukunftsweisende Konzeptreifen, Boostrac, Alpike und HyBlade wurden als Reifenprodukte auf Basis der futuristischen Ideen von Studenten der Hochschule Pforzheim, gemeinsam mit Hankook entwickelt. Als Design-Produkte der „Discovery for Future Driving“ werden in den Konzept-Reifen die Elemente Design, Technologie und neues Verständnis vereint.

> Die futuristischen Konzepte zum Hankook-Wettbewerb „Reifen der Zukunft

– Quelle / Video: Hankook Tire Global Official Page via YouTube

Boostrac – Durch seine variable Profilblock-Struktur produziert dieser Reifen eine enorme Antriebskraft. Der Laufflächenblock expandiert in alle Richtungen, was für dreidimensionalen Grip sorgt, der sehr effektiv in Wüstengebieten ist. Die durch den Reifen erzeugte zusätzliche Bodenfreiheit ermöglicht eine optimale Fahrleistung im Gelände.

Alpike – Die umlaufende Strukturausdehnung des Reifens verbessert die Geländefahrleistung durch zusätzliche Bodenfreiheit. Der zusätzliche Kontakt dank einer Erweiterung der Lauffläche erzielt eine hervorragende Traktion. Die scharfen Kanten, die sich zwischen den erweiterten Laufflächen aufstellen, ermöglichen hohe Fahrleistungen selbst bei verschneiten und vereisten Straßenverhältnissen.

HyBlade – Die Klingenstruktur der Reifenlauffläche ermöglicht eine perfekte Wasserableitung beim Fahren auf bei nasser Fahrbahn. Selbst unter Wasser sorgen das angewandte Prinzip eines Wasserrads sowie zusätzlicher Widerstand auf den Seitenflanken des Reifens für starke Antriebskraft.
Das folgende Video zeigt die drei Siegerkonzepte in Aktion:

– Quelle / Video: Hankook Tire Global Official Page via YouTube

Sicher, leise, komfortabel: Fortschrittliche Reifen von Cooper

Cooper Tire ist hierzulande eher noch ein Geheimtipp, doch der Hersteller von Sommerreifen, Winterreifen und Ganzjahresreifen ist weltweit auf Rang sieben. Dank hochwertiger Reifen wird Cooper vor allem für Offroad- und SUV-Reifen mit sportlich-robustem Profil, zu dem der Reifenhersteller eine breite Palette produziert, als eine der meistverkauften und beliebtesten Marken geschätzt. Die modernen Reifen sind in unserer Reifenwerkstatt in Kolbermoor bei Rosenheim verfügbar.

Für Autofahrer in Deutschland und Europa werden Cooper-Reifen in Großbritannien entwickelt und vorwiegend auch dort produziert. Bei der Produktion im Ursprungsland USA teilt sich der Reifenhersteller den Markt mit nur einem weiteren Großunternehmen. Dabei entwickelt und baut die Cooper Tire & Rubber Company alle Arten von Reifen für Autos, Lastkraftwagen und Allradfahrzeuge und für Motorräder – und das seit mehr als einhundert Jahren!

– Quelle: Twitter / @CooperTiresEU

Tests und Entwicklung mit David Coulthard

Reifen Cooper Tire David CoulthardAls Cooper-Markenbotschafter für Ultra High Performance (UHP, Ultrahochleistung) tritt der ehemalige DTM- und Formel 1-Rennfahrer David Coulthard in Europa auf. Im Rahmen seiner Aufgabe arbeitet der schottische Auto- und Reifenexperte bei der Entwicklung und Reifen-Tests im UHP-Bereich mit, so etwa für den Cooper Zeon CS Sport, dem Hochleistungsreifen von Cooper. Bereits in der Entwicklungsphase testet Coulthard dazu neue Reifenmodelle und gibt den Cooper Reifen-Technikern Feedback über Eigenschaften bei Nässe und Trockenheit, zu Haftungseigenschaften und zum Handling in Kurven.

– Quelle: YouTubeCooper Tires Europe (via Overgom Pneumatici)

Unter den besten Reifen 2015 – Consumer Reports

Unter dem Motto „Die besten Reifen in 7 Kategorien“ testet die Zeitschrift Consumer Reports pro Jahr mehr als 50 Reifenmodelle, ist im Prinzip vergleichbar mit den Testreihen der AutoBILD-Redaktion in Deutschland. Dazu gehören umfangreiche Untersuchungen mit Messungen in den Kategorien Bremsen, Handling, Traktion auf Schnee im Winter sowie Verschleiß der Laufflächen. Zu den von Consumer Reports ausgezeichneten Reifenprodukten gehörten in diesem Jahr Cooper-Reifen in den Kategorien UHP Pkw, SUVs und Geländewagen mit Allradantrieb.

Passend zur warmen Jahreszeit haben wir Empfehlungen für Sommerreifen aus dem Cooper-Reifensortiment zusammengestellt:

Reifen-Design unter Tausenden ausgezeichnet

Der aktuelle Cooper-Sommerreifen für mittelgroße Pkw ist der Cooper Zeon CS6. Das vergleichbare Modell, der Cooper CS5 Touring, wurde mit einem der Good Design Awards ausgezeichnet, den das European Center for Architecture Art Design and Urban Studies (Europäisches Zentrum für Architektur, Kunst, Design und urbane Studien – Dublin / Athen) und das Chicago AthenaeumMuseum for Architecture and Design gemeinsam verleihen. Dabei wurde der Reifen aus mehreren tausend Einreichungen aus über 47 Ländern ausgewählt.

Profilabnutzung ist bekanntermaßen ein Zeichen dafür, dass ein Reifen ersetzt werden sollte. Dazu sind Sommerreifen wie der Cooper Zeon CS6 mit dem sogenannten Wear Square-Indikator ausgerüstet, einer Anzeige über die Abnutzung, die dem Autofahrer die Möglichkeit bietet, den Verschleiß der Lauffläche des Reifens bequem zu messen.

Eine neuartige Silica-Laufflächenmischung – die zweite Generation – der Reifens soll, in Verbindung mit einem asymmetrischen Profildesign, das Handling bei Nässe verbessern, den Bremsweg verkürzen und den Rollwiderstand für einen höhere Laufleistung bei geringerem Kraftstoffverbrauch senken. Die patentierte Stabiledge-Technologie und speziell entwickelte 3D-Micro-Gauge Lamellen unterstützen, dass Cooper Sommerreifen über eine bessere Traktion sowie Kontrolle im Kurven-Handling verfügt.

Der Good Design Award ist eines der weltweit renommiertesten und traditionsreichstenAuszeichnungen für Gestaltung von Produkten. Kriterien sind innovatives Design, neue Technologien, Form, Material, Konstruktion, Konzept, Funktion, Nutzen, Energieeffizienz und Sensibilität für die Umwelt. Der Award prämiert neue Verbraucher-Produkte, die in Europa, Asien, Afrika sowie Nord- und Südamerika entwickelt und hergestellt werden.

Fiat 500 Abarth oder Charlie Sheen – wer rockt hier das Haus? [Video]

Der Siegeszug des kessen Fiat 500 dauert an. Und es geht noch mehr: DIe italienischen Autobauer haben einen neuen Werbespot mit dem Titel „House Arrest“ produzieren lassen, in dem der kleinen Flitzer bei Charlie Sheen, dem einst bestbezahlten Seriendarsteller der Welt und Star der Brat Pack Schauspieler-Generation, für Stimmung sorgt. Darin rockt Sheen hinter dem Steuer des Kleinwagens in einem Rennen das Haus, während attraktive Frauen, unter ihnen dort eine Party feiern. Als Sheen am Ende der Fahrt steigt aus dem Wagen steigt, trägt er sichtbar eine elektronische Fußfessel und sagt: „Ich liebe es, unter Hausarrest gestellt zu sein“ – ein augenzwinkernder Blick auf die Konsequenzen seiner Drogen-Eskapaden, die ihn immerhin seine glänzend honorierte Hauptrolle in der TV-Erfolgsserie „Two and a Half Men“ kosteten.

Die Fiat-Ingenieure zeigen, warum der Fiat 500 der hauseigenen Motorsport-Spezialisten von Abarth mit seiner Leistung und anderen Qualitäten wortwörtlich mitten ins Leben passt. Dabei stimmen auch die Details: Der flotte Zwerg kommt mit eigens im bekannten Abarth Skorpion-Design modifizierten Felgen:

Fiat 500 Abarth Felge

– Foto: Motorauthority

Dabei war der Spot für eine Werbung während des US-Football-Finales Super Bowl zwischen den New England Patriots und New York Giants offenbar etwas zu offensiv. Chrysler ließ verlauten, dass der Spot mit Sheen „nicht bereit war„. Stattdessen bekam der nicht minder heiße „Seduction“-Spot mit dem rumänischen Model Catrinel Menghia, die auch in den House Arrest-Spot zu sehen ist, den Vorzug.

– Video: Fiat USA via YouTube

– Bild: Fiat USA 

Folgt Reifen Jäger auf Facebook, auf Twitter und auf Google+!