Für harten Wintereinsatz: Neue SUV-Reifen von Bridgestone

Mit dem Blizzak DM-V2 hat Bridgestone in Europa ein neues Winterreifen-Modell für Sport Utility Vehicle (SUV) vorgestellt. Die Neuheit wurde eigens für Regionen mit harten, schneereichen Wintern entwickelt. Das neu gestaltete Reifenprofil und eine Gummimischung der neuesten Generation bieten Fahrern eine höchstmögliche Kontrolle auf der Straße bei Schnee, Schneematsch und Eis.

Bessere Winterreifen-Haftung auf vereisten Straßen – höhere Traktion – optimiertes Handling:  Das sind die wesentlichen Eigenschaften des neuen Blizzak DM-V2, den Bridgestone für die bevorstehende Wintersaison vorgestellt hat. Mit der Herstellung der Produktlinie Blizzak hat der Reifenhersteller zwar schon vor über zwanzig Jahren begonnen,  doch in dem Zeitraum seitdem wurde die Entwicklung laufend mit dem Ziel vorangetrieben, Winterreifen bereitzustellen, die besonders bei andauernden, schwierigen Witterungsbedingungen im Winter sicheres Fahren ermöglichen. Dazu hat Bridgestone viel in die Entwicklung neuer Technologien investiert, um die Reifen auch bei tiefen Temperaturen im harten Winter immer zuverlässiger zu machen.

Für das neue Winterreifen-Modell Blizzak DM-V2 speziell für SUV wurde eine ganze Reihe von Verbesserungen entwickelt:

  • Bei Schnee und Schneematsch: Eine höhere Traktion wird mit dem neu entwickelten Profil auf der Lauffläche angestrebt, die über 15 Prozent mehr griffige Kanten in den Profilblöcken verfügt.
  • Bei jedem Untergrund auf kalten Straßen:  Das neue Blizzak-Modell verfügt über eine vergrößerte Kontaktfläche, über die der Druck auf die Straße gleichmäßig verteilt wird. Dies erhöht die Fahreigenschaften des Winterreifens im Allgemeinen und verbessert die Haftung speziell auf eisigem Untergrund.
  • Auf Eis: Bei Kontakt mit vereisten Fahrbahnen wird der Wasserfilm, welcher durch die Reibung des sich drehenden Reifens entsteht, schneller beseitigt. Dies verbessert die Fahrleistungen, da auf Eis wesentlich weniger durchdrehende Reifen („Schlupf“) auftreten und ein eventueller Bremsweg kürzer ausfallen kann. Diese Verbesserung basiert auf einer neuen MultiCell-Gummimischung. Die spezifische Zusammensetzung dieses Schaumgummis weist eine Vielzahl von Mikroporen auf. Die Mikroporen helfen dabei, Wasser aus der Aufstandsfläche schneller zu absorbieren, damit die Lamellen des Reifens auf glatten Eisflächen besser greifen. Darüber hinaus unterstützen die winzigen Ecken und Kanten der Mikroporen selbst auch beim Festkrallen auf glatten Oberflächen für einen verbesserten Halt.

Damit übertrifft der neue Reifen seinen Vorgänger, den bewährten Blizzak DM-V1, gleich in einer ganzen Reihe von Eigenschaften.

Mehr Informationen über sichere Winterreifen gibt es direkt bei uns in der Reifenwerkstatt in Kolbermoor bei Rosenheim oder hier im Reifen Jäger Reifen-Blog.
Für einen zuverlässigen Reifenwechsel vereinbaren wir gern einen festen Termin!

– Quelle / Video: Bridgestone Tires via YouTube

Hintergrund zum Winterreifen

Erstmalige Vorstellung des MultiCell Materials für Winterreifen im Beitrag „The Development of a New Material for Studless Snow Tyres“ (1991) von Tatsuro Hamada, Bridgestone Corporation zur Konferenz TyreTech 91 (Berlin, 24. bis 25.10.1991):

– Quelle / Artikel: TyreTech Conference (1991) via Google Books

– Titel / Foto: Bridgestone

Sicher, leise, komfortabel: Fortschrittliche Reifen von Cooper

Cooper Tire ist hierzulande eher noch ein Geheimtipp, doch der Hersteller von Sommerreifen, Winterreifen und Ganzjahresreifen ist weltweit auf Rang sieben. Dank hochwertiger Reifen wird Cooper vor allem für Offroad- und SUV-Reifen mit sportlich-robustem Profil, zu dem der Reifenhersteller eine breite Palette produziert, als eine der meistverkauften und beliebtesten Marken geschätzt. Die modernen Reifen sind in unserer Reifenwerkstatt in Kolbermoor bei Rosenheim verfügbar.

Für Autofahrer in Deutschland und Europa werden Cooper-Reifen in Großbritannien entwickelt und vorwiegend auch dort produziert. Bei der Produktion im Ursprungsland USA teilt sich der Reifenhersteller den Markt mit nur einem weiteren Großunternehmen. Dabei entwickelt und baut die Cooper Tire & Rubber Company alle Arten von Reifen für Autos, Lastkraftwagen und Allradfahrzeuge und für Motorräder – und das seit mehr als einhundert Jahren!

– Quelle: Twitter / @CooperTiresEU

Tests und Entwicklung mit David Coulthard

Reifen Cooper Tire David CoulthardAls Cooper-Markenbotschafter für Ultra High Performance (UHP, Ultrahochleistung) tritt der ehemalige DTM- und Formel 1-Rennfahrer David Coulthard in Europa auf. Im Rahmen seiner Aufgabe arbeitet der schottische Auto- und Reifenexperte bei der Entwicklung und Reifen-Tests im UHP-Bereich mit, so etwa für den Cooper Zeon CS Sport, dem Hochleistungsreifen von Cooper. Bereits in der Entwicklungsphase testet Coulthard dazu neue Reifenmodelle und gibt den Cooper Reifen-Technikern Feedback über Eigenschaften bei Nässe und Trockenheit, zu Haftungseigenschaften und zum Handling in Kurven.

– Quelle: YouTubeCooper Tires Europe (via Overgom Pneumatici)

Unter den besten Reifen 2015 – Consumer Reports

Unter dem Motto „Die besten Reifen in 7 Kategorien“ testet die Zeitschrift Consumer Reports pro Jahr mehr als 50 Reifenmodelle, ist im Prinzip vergleichbar mit den Testreihen der AutoBILD-Redaktion in Deutschland. Dazu gehören umfangreiche Untersuchungen mit Messungen in den Kategorien Bremsen, Handling, Traktion auf Schnee im Winter sowie Verschleiß der Laufflächen. Zu den von Consumer Reports ausgezeichneten Reifenprodukten gehörten in diesem Jahr Cooper-Reifen in den Kategorien UHP Pkw, SUVs und Geländewagen mit Allradantrieb.

Passend zur warmen Jahreszeit haben wir Empfehlungen für Sommerreifen aus dem Cooper-Reifensortiment zusammengestellt:

Reifen-Design unter Tausenden ausgezeichnet

Der aktuelle Cooper-Sommerreifen für mittelgroße Pkw ist der Cooper Zeon CS6. Das vergleichbare Modell, der Cooper CS5 Touring, wurde mit einem der Good Design Awards ausgezeichnet, den das European Center for Architecture Art Design and Urban Studies (Europäisches Zentrum für Architektur, Kunst, Design und urbane Studien – Dublin / Athen) und das Chicago AthenaeumMuseum for Architecture and Design gemeinsam verleihen. Dabei wurde der Reifen aus mehreren tausend Einreichungen aus über 47 Ländern ausgewählt.

Profilabnutzung ist bekanntermaßen ein Zeichen dafür, dass ein Reifen ersetzt werden sollte. Dazu sind Sommerreifen wie der Cooper Zeon CS6 mit dem sogenannten Wear Square-Indikator ausgerüstet, einer Anzeige über die Abnutzung, die dem Autofahrer die Möglichkeit bietet, den Verschleiß der Lauffläche des Reifens bequem zu messen.

Eine neuartige Silica-Laufflächenmischung – die zweite Generation – der Reifens soll, in Verbindung mit einem asymmetrischen Profildesign, das Handling bei Nässe verbessern, den Bremsweg verkürzen und den Rollwiderstand für einen höhere Laufleistung bei geringerem Kraftstoffverbrauch senken. Die patentierte Stabiledge-Technologie und speziell entwickelte 3D-Micro-Gauge Lamellen unterstützen, dass Cooper Sommerreifen über eine bessere Traktion sowie Kontrolle im Kurven-Handling verfügt.

Der Good Design Award ist eines der weltweit renommiertesten und traditionsreichstenAuszeichnungen für Gestaltung von Produkten. Kriterien sind innovatives Design, neue Technologien, Form, Material, Konstruktion, Konzept, Funktion, Nutzen, Energieeffizienz und Sensibilität für die Umwelt. Der Award prämiert neue Verbraucher-Produkte, die in Europa, Asien, Afrika sowie Nord- und Südamerika entwickelt und hergestellt werden.

Für Test-Fans: Gute Winterreifen zur Saison 2012/2013 – 14 Zoll, 16 Zoll und SUVs

Welche Reifen sind die besten? Diese Frage ist wohl die am meisten gestellte von Interessenten vor dem Reifenkauf. Dabei sind Aspekte wie die richtigen, sprich geeigneten für Euer Auto, neben Sicherheit und Wirtschaftlichkeit heute aktueller denn je. Angesichts der unübersehbaren Vielfalt an Möglichkeiten, neue Winterreifen zu nutzen.

In früheren Posting in unserem Reifen-Blog haben wir Euch bereits frühzeitig umfangreiche Infos über das neue EU-Reifenlabel gegeben, welches Reifenkäufern die Effizienz eines Reifens anzeigen soll. Allerdings geht daraus nicht hervor, ob ein bestimmter Reifen bei Eis und Schnee wirklich gut ist.

Daher haben der ADAC gemeinsam mit der Stiftung Warentest rechtzeitig zur diesjährigen Reifensaison aufs Neue getestet, was das Pneu hält. Insgesamt 37 Reifen wurden untersucht. Einen Reifen Testsieger, der die Note „sehr gut“ erreicht hat, gab es wie im Vorjahr nicht. Zur großen Freude der Reifenhersteller, aber auch uns Reifenhändler, gingen elf Reifen-Fabrikate aus den Tests als „gute“ Winterreifen hervor.

– Video: ADAC via YouTube

14 Zoll Winterreifen

Welcher Reifen ist im Winter gut für kleine Autos? Eigentlich mag man kaum glauben, dass bei kleineren, meist als City-Flitzer genutzten Fahrzeugen, die Reifen eine Rolle spielen. Doch gerade bei den kleineren Reifen, wie bei der im Test 2012 untersuchten Größe 165/70 R14 T nutzen so manche Besitzer die Reifen ewig. Wenn dann auch noch manche der Modell serienmäßig nicht mal mit ESP ausgestattet sind, kann eine kleine Tour über die verschneite Landstraße oder die Fahrt zum Arbeitsplatz auf glatter Fahrbahn im morgendlichen Berufsverkehr zur gefährlichen Rutschpartie werden.
Dabei sind die kleineren Reifendimensionen vergleichsweise günstiger. Die beliebten Minis wie Citroën C3, Fiat Panda oder VW Polo fahren „gut“ mit dem Continental ContiWinterContact TS80, besonders auf Straßen mit Schnee, der Michelin Alpin A4 bei Trockenheit, zudem soll er besonders verschleißarm sein, und auch der Pirelli Winter 190 Snowcontrol, der sich als vergleichsweise überall gut erwies.

ADAC Winterreifen Test 2012 14 Zoll

– Infografik Quelle: ADAC

16 Zoll Winterreifen

In der Mittelklasse, also Autos wie VW Golf und Audi A3, aber auch Mercedes C-Klasse, wurden die Reifengröße 205/55 R16 H untersucht. Im Ergebnis erhielten fünf Winterreifen eine „gute“ Note bescheinigt. Der neue Reifen Continental WinterContact TS 850 erhielt gleich zur Markteinführung vier Testsieger-reife Noten: einerseits im Einsatz auf winterlichen Fahrbahnen auf Eis und  auch Schnee, andererseits in Sachen Wirtschaftlichkeit, nämlich durch niedrigen Spritverbrauch und geringen Verschleiß. Auf trockener Straße glänzt daneben der Michelin Alpin A4 und er ist ebenfalls beim Verschleiß spitze. Daneben sind der Dunlop SP Wintersport 4D, der Goodyear UltraGrip 8 und der Nokian WR D3 nach guten Ergebnissen in den letzten Jahren auch in dieser Wintersaison wieder ordentliche Reifen.

ADAC Winterreifen Test 2012 16 Zoll

– Infografik Quelle: ADAC

Breite Reifen für SUVs

Bei den großen Winterreifen der Größe 215/65 R16 T – also solche etwa für kleine SUVs wie den BWW X3 oder VW Tiguan erhielten drei Reifen die Testnote „gut“: der Bridgestone Blizzak LM-80 als vergleichsweise ökonomischer Reifen, der Dunlop SP Winter Sport 4 D, besonders gut bei trockener Straße, sowie der Continental CrossContact Winter.

ADAC Winterreifen Test 2012 SUV

– Infografik Quelle: ADAC

Folgt Reifen Jäger auf Facebook, auf Twitter und auf Google+!