Zukunftsmusik: Goodyear-Reifen könnten Strom erzeugen

Hybrid-Autos sind Realität. Das Angebot vernetzter Fahrzeuge wird kontinuierlich ausgebaut. Erste Self-Driving Cars sind von Google und Volkswagen vorgestellt worden. Nun hat Audi eine Möglichkeit entwickelt, um aus Luft und Wasser Diesel-Kraftstoff zu erzeugen. Auch in der Reifen-Entwicklung greift die Forschung  entstehendes Potenzial auf. Nachhaltige Reifenherstellung aus nachwachsenden Rohstoffen wie Löwenzahn und Orangen ist ein erster Schritt. Goodyear geht einen Schritt weiter und versucht Energie einzufangen, die beim Fahren entsteht.

Das zukunftweisendes Konzept von Reifenhersteller Goodyear, einem Unternehmen großer Tradition in der Entwicklung von Qualitätsreifen und Innovationen (das als Marke zum japanischen Konzern Sumitomo Rubber Industries gehört), versteckt sich hinter dem Codenamen BH03“ – ein völlig neu entwickeltes Reifenmodell zur Umwandlung von Wärme aus Reibung und Deformationsenergie in elektrischen Strom. Dieser Strom, welcher durch den Reifen BH03 produziert wird, kann in die geeignete Batterie eines Hybrid-Fahrzeugs übertragen werden.

Energie aus Reifen beim Fahren und Parken

Elektrizität wird auf zwei Arten im Reifen erzeugt:

  1. Die Oberfläche des BH03-Reifens hat eine „ultraschwarze“ Textur. Wenn Licht und Wärme auf sie fallen, werden diese besonders leicht aufgewärmt und daher sofort durch das spezielle thermoelektrische Material absorbiert. Daneben wird während der Bewegung des rollenden Reifens Energie absorbiert und in elektrischen Strom umgewandelt.
  2. Während des Parkens wandelt das piezoelektrische Material aufgrund der strukturellen Deformation der Lauffläche Energie in Strom um.

– Quelle: Goodyear UK via YouTube

Das thermo- und piezoelektrische Material gibt dem Reifen die innovative Form eines dreidimensionales Netzwerks. Die 3D-Konstruktion gibt, zusätzlich zu den direkten energieerzeugenden Funktionen, zusätzliche Festigkeit wie bei der modernen RunOnFlat-Reifentechnologie üblich. In Fall eines Defekts stützt das Material den Reifen ab, vergleichbar mit einer verstärkten Runflat-Seitenwand.

Nur eine fixe Reifenhersteller-Idee

Allerdings bleibt damit eine echte Technologie-Revolution am Reifenmarkt und damit erfreuliche Senkung von Spritkosten aus: Die Serienproduktion des bisher als Konzept auf dem Genfer Automobilsalon vorgestellten Reifen – aus unverständlichen Gründen – nicht geplant. Vielleicht liegt es an der geringen Menge an Elektrizität, die durch den neuen Reifen erzeugt werden könnte. Denn darüber machen die Reifen-Entwickler von Goodyear keine Angaben.

Schreibe zu diesem Posting einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s