Für winterliche Straßen: Winterreifen Größe 195/65 R 15 im AutoBILD-Test 2013

Winterreifentest 2013 AutoBILD Schnee Kurve HandlingDie Zeitschrift AutoBILD hat 50 Winterreifen-Modelle der Dimension 195/65 R15 für die Kompaktwagenklasse getestet, um eine Antwort darauf zu finden, welches Reifenfabrikat den Titel als König über winterliche Straßenverhältnisse in der Winter-Saison 2013/2014 verdient. Insgesamt wurden in 16 verschiedenen EInzelwertungen Prüfungen vorgenommen. Als Testfahrzeug wurde ein VW Golf eingesetzt.

Immerhin 15 der 50 Profile konnten sich nach einer Vorentscheidung im ersten Teil der Prüfung in der Disziplin Bremsen, bei der zunächst die Länge des Bremswegs gemessen wurde, für das Finale qualifizieren. Nur die Top 15 schafften in die zweite Stufe, wo im Laufe von weiteren anspruchsvollen Tests der absoluten Top-Reifen der neuen Wintersaison ermittelt wurde. Zum Vergleich wurden auch Sommerreifen als Testmuster hinzugezogen.

Zunächst wurden in der ersten Testphase die Bremswege der Gummis auf nasser Strecke gemessen. Hier schieden bereits 26 Pneus mit den längsten Bremswegen aus. Anschließend wurde auf festgefahrener Schneedecke gebremst. Die Summe der Bremswege aus Nässe und Schnee entschied dann über den Einzug ins Finale – hierbei wurden neun weitere Reifen aus dem Testfeld genommen. Die 15 Finalisten mussten schließlich ihre Qualitäten auf Schnee, Nässe und Trockenheit unter Beweis stellen. Auch der Aspekt Kosten per Verschleiss floss in die Gesamtbewertung mit ein. Für die AutoBILD-Reifentester sind „alle 15 aufgeführten Kandidaten in der Abschlusstabelle bereits Siegertypen.“

Testsieger des AutoBILD-Winterreifen-Test 2013 ist der Michelin Alpin A4 mit dem Gesamturteil „vorBildlich“. Er habe ein „spitzenmäßiges Winterprofil mit ausgewogenen Handlingqualitäten bei allen Witterungsbedingungen“. AutoBild-Tester zum Michelin Alpin A4. Zudem habe er eine „vorbildliche Kilometerlaufleistung“.

Ebenso wie der Sieger erhielt auch der Zweitplatzierte Pirelli W 210 Snowcontrol 3 ein „vorBildlich“. Der „ausgewogene Winterspezialist“ überzeugte die AutoBILD-Tester durch „sportlich dynamische Nasshandlingqualitäten und kürzester Bremswege auf verschneiter und nasser Fahrbahn.“

Ein „empfehlenswert“ erhalten fünf weitere Reifenfabrikate:

  • Der Continental ContiWinterContact TS850 verfügt demnach über „hohe Sicherheitsreserven bei Aquaplaning“. Daneben überzeugte er aufgrund seiner Handlingqualitäten bei Nässe und Schnee.
  • Der Bridgestone Blizzak LM32 verfügt über ein „gutes Preis-Leistungs-Verhältnis“.
  • Der Nokian WR D3 „mit guter Lenkpräzision und kurzen Bremswegen auf verschneiter und trockener Piste.“
  • Der Barum Polaris 3 zeigte die „beste Seitenführung und beeindruckende Fahreigenschaften auf verschneiter Strecke“.
  •  „Kurze Bremswege, kraftstoffsparender Rollwiderstand“ sind die herausragenden Eigenschaften des Semperit Speed-Grip 2.

Das Urteil „befriedigend“ erhielten die weiteren acht Reifen im Finale. Alle bieten durchweg gute Sicherheitsreserven bei nasser Fahrbahn und bei Schnee.

  • Der Goodyear UltraGrip 8 verfügt über beste Reserven bei Aquaplaning und zeigte gute Traktion und kurze Bremswege auf Schnee.
  • Dahinter folgt der Dunlop SP Winter Sport 4D als „Premiumreifen mit sportlichem Handlingverhalten auf verschneiter und nasser Strecke“. Sowohl der Goodyear als auch der Dunlop wurden wegen „mäßiger Trockenhandlingqualitäten“ leicht abgewertet.
  • Der Sava Eskimo hp kommt mit „guten Winterqualitäten mit kurzen Bremswegen und hoher Zugkraft“.
  • Der Viking Snow Tech II als „Schneespezialist mit kurzen Bremswegen“ wurde wegen „deutlich eingeschränkter Laufleistung“ etwas abgewertet.

Den erstmals vergebenen Titel „Eco-Meister 2013“ erhielten die ebenfalls getesteten Kleber Krisalp HP2 und der BF Goodrich g-Force Winter.

Winterreifentest 2013 AutoBILD Reifen Illustration

Die Erkenntnisse aus den AutoBILD-Disziplinen-Wertungen:

Schnee auf der Fahrbahn

Die beste Traktion auf Schnee zeigten die Modelle von Continental und Barum.

Handling / Slalom

Der Barum Polaris 3, ein Produkt aus dem Hause Continental, zeigte sich von seiner besten Seite und übertraf damit sogar Michelin und Dunlop.

Bremsen auf Schnee

Beim Bremsen bei 50 Stundenkilometer erwiesen sich die fünfzehn Top-Modelle als nahezu identisch. Das beste Ergebnis brachte dabei der Viking mit 31,8 Meter. Übrigens: Sommerreifen haben auf Schnee eine doppelt so lange Bremsleistung!

Nässe / regennasse Fahrbahn bei Aquaplaning und Kurvenfahrt

Das Modell mit der höchste Sicherheit war der Goodyear mit laufrichtungsgebundenem Profil.

Winterreifentest 2013 AutoBILD Reifen Tester

Die Ergebnisse des AutoBILD-Winterreifentest 2013

–  Platzierungen der Winterreifen in den relevanten Disziplinen Schnee, Nässe und Trockenheit sowie die Gesamtwertung:

Testkriterium Beste Wertung Platz 2 Platz 3 Platz 4
Schnee auf der Fahrbahn Barum Polaris Continental ContiWinterContact TS 850 Michelin Alpin A4 Nokian WR D3
Nässe auf der Fahrbahn Continental ContiWinterContact TS 850 Pirelli Winter 210 Snowcontrol 3 Bridgestone Blizzak LM32 Goodyear UltraGrip 8
Trockene Fahrbahn Nokian WR D3 Michelin Alpin A4 Pirelli Winter 210 Snowcontrol 3 Continental ContiWinterContact TS 850
Gesamtwertung Michelin Alpin A4 – vorBILDlich
Pirelli Winter 210 Snowcontrol 3 – vorBILDlich Continental ContiWinterContact TS 850 – empfehlenswert Nokian WR D3 – empfehlenswert

Weitere Platzierungen 4 bis 8:

Testkriterium Platz 5 Platz 6 Platz 7 Platz 8
Sicherheit Winter – Schnee auf der Fahrbahn Semperit Speed-Grip 2 Dunlop SP Winter Sport 4D Viking Snow Tech II Pirelli Winter 210 Snowcontrol 3
Sicherheit nass – Wasser auf der Fahrbahn Dunlop SP Winter Sport 4D Nokian WR D3 Semperit Speed-Grip 2 Viking Snow Tech II
Sicherheit trocken – Trockene Fahrbahn Semperit Speed-Grip 2 Bridgestone Blizzak LM32 Hankook Winter i*cept RS Apollo Alnac Winter
Gesamtwertung im Test Semperit Speed-Grip 2 – empfehlenswert Bridgestone Blizzak LM-32 – empfehlenswert Barum Polaris – empfehlenswert Goodyear UltraGrip 8 – befriedigend

– Fotos: AutoBILD

Folgt Reifen Jäger auf Facebook, auf Twitter und auf Google+!

Schreibe zu diesem Posting einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s